Ein Kommissar für Italiens Verband

01.02.2018 • 20:27 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

rom Nach der geplatzten Präsidentschaftswahl in Italiens Fußballverband ist ein kommissarischer Leiter benannt worden. Roberto Fabbricini, Generalsekretär des Nationalen Olympischen Komitees, werde die Aufgabe übernehmen. Fabbricini wird Nachfolger von Carlo Tavecchio, der nach dem historischen Scheitern der italienischen Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation im Dezember zurückgetreten war. Italien ist erstmals seit 60 Jahren nicht bei einer WM dabei.