Feurstein mit „Feuerritt“ auf Platz zwei

Das durchschnittliche Gefälle des Hanges betrug 44 Grad, doch Thomas Feurstein fand zwei Mal die ideale Linie. freerideworldtour/Daher

Das durchschnittliche Gefälle des Hanges betrug 44 Grad, doch Thomas Feurstein fand zwei Mal die ideale Linie. freerideworldtour/Daher

Montafoner bei FWT-Auftakt stark.

Kicking Horse Unterschiedlicher hätte der Auftakt in die neue Saison der Freeride World Tour für die Vorarlberger Teilnehmer nicht ausfallen können. Während Lorraine Huber und auch Gigi Rüf stürzten, fuhr Thomas Feurstein gleich im ersten Bewerb auf das Podest. Auf dem Hang „Ozone“ war der 26-jährig

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.