„Schwierig, schnell zu sein“

Eine „Besichtigungsfahrt“ absolvierte Matthias Mayer im ersten Training auf der Olympiastrecke in Jeongseon.  reuters

Eine „Besichtigungsfahrt“ absolvierte Matthias Mayer im ersten Training auf der Olympiastrecke in Jeongseon.  reuters

Die olympische Herrenabfahrt präsentierte sich von der leichten Seite.

Jeongseon Die Olympiaabfahrt in Jeongseon dürfte keine allzu schwierige, aber dafür eine knifflige Aufgabe werden. So in etwa beschrieb es Skirennläufer Hannes Reichelt nach dem ersten Training, in dem er 2,08 Sekunden Rückstand hatte. Bester war der Kanadier Manuel Osborne-Paradis vor Kjetil Jansru

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.