Daniel Meier mit Rang fünf beim Comeback

11.02.2018 • 19:08 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der Weltcup ist das Ziel: Daniel Meier.gepa
Der Weltcup ist das Ziel: Daniel Meier.gepa

Feldkirch Ein anständiges Comeback lieferte Daniel Meier nach seiner Kreuzbandverletzung, erlitten im September, beim FIS-Riesentorlauf am Jenner im Berchtesgadenerland. Der Feldkircher fuhr auf Platz fünf und war vor allem mit Lauf zwei sehr zufrieden: „Im ersten Durchgang habe ich mich ein wenig hingetastet, der zweite war dann sehr in Ordnung.“ Im zweiten Rennen schied der 24-Jährige aus. Meier will sich bei weiteren FIS- und Europacupbewerben für das große Saisonziel vorbereiten: „Ich möchte beim Weltcup-Riesentorlauf in Kranjska Gora Anfang März am Start stehen.“ Nina Ortlieb fuhr bei den Damen auf die Plätze drei und sechs. VN-ko

Ski alpin

1. FIS-Damen-Riesentorlauf Jenner

1. Erika Pykalainen (FIN/01) 1:52,28

6. Nina Ortlieb (AUT/V/96) 1:53,29

24. Antonia Walch (AUT/96) 1:55,07

1. FIS-Herren-Riesentorlauf Jenner

1. Simon Maurberger (ITA/95) 1:45,94

5. Daniel Meier (Aut/V/93) 1:47,20

2. FIS-Damen-Riesentorlauf Jenner

1. Elisa Mörzinger (AUT/97) 1:50,59

3. Nina Ortlieb (AUT/V/96) 1:50,87

2. FIS-Herren-Riesentorlauf Jenner

1. Simon Maurberger (ITA/95) 1:48,37