Mutter aller Derbys

Sport / 15.02.2018 • 22:08 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Im dritten und bislang letzten Saisonduell am Stefanitag musste sich die VEU Feldkirch auswärts erstmals gegen den EHC Lustenau mit 2:4 geschlagen geben. VN/DS
Im dritten und bislang letzten Saisonduell am Stefanitag musste sich die VEU Feldkirch auswärts erstmals gegen den EHC Lustenau mit 2:4 geschlagen geben. VN/DS

Die VEU Feldkirch empfängt heute den EHC Lustenau.

feldkirch Für die Löwen wird es heute (19.30 Uhr) ein letztes Aufbäumen im Kampf um die Playoffs sowie gegen die Derby-Statistik. Im insgesamt zehnten Ländlederby der AHL-Spielzeit 17/18 weist der EHC sowohl gegen die Bregenzerwälder als auch die VEU eine negative Bilanz auf. Jedoch konnte man, nach zwei Niederlagen, das letzte Duell gegen Feldkirch mit 4:2 gewinnen.

Für die Cracks von Trainer Christian Weber ist das Match in Feldkirch bereits ein Endspiel. Auf Platz zwölf liegend, fehlen mit vier verbleibenden Spielen sieben Punkte auf einen Playoff-Rang. Einen Punktverlust kann sich der EHC somit nicht leisten – keine leichte Aufgabe, spielt man doch in den letzten drei Runden noch gegen Kitzbühel, Ritten und Salzburg. Die aktuelle Formkurve dürfte den Lustenauern aber Mut machen: Mit einem 5:2-Sieg gegen Tabellenführer Asiago sowie einem 4:3-Erfolg gegen Kitzbühel konnte man die Chance auf das Viertelfinale der Alps Hockey League wahren.

Sand im Getriebe

Zwar befinden sich die Feldkircher in einer besseren Ausgangslage, doch konnte die Mannschaft um Coach Michael Lampert diesen Monat noch nicht ganz überzeugen. Nach einem knappen Overtime-Sieg gegen Gröden gab man gegen Zell am See eine 3:0-Führung aus der Hand und musste sich mit 3:4 geschlagen geben. Der endgültige Einzug in die Playoffs ist zwar nur noch Formsache, jedoch möchte die VEU Tabellenplatz vier unbedingt verteidigen, um sich für das Viertelfinale den Heimvorteil zu sichern. In den verbleibenden Spielen geht es gegen Fassa (H), Kitzbühel (A) sowie zweimal gegen den EC Bregenzerwald (H/A). er

Eishockey Alps Hockey League

Am Freitag spielen

FBI VEU Feldkirch – EHC Alge Elastic Lustenau  19.30 Uhr

Vorarlberghalle, SR Lazzeri, Moschen, P. Giacomozzi, Stefenelli

Tabelle:  1. Asiago Hockey 37 28 2 1 6 150: 82 89

  2. Rittner Buam 36 24 5 3 4 137: 67 85

  3. HDD Jesenice 37 24 3 2 8 154: 80 80

  4. FBI VEU Feldkirch 35 18 5 3 9 116: 89 67

  5. HC Pustertal  36 19 2 5 10 103: 73 66

  6. HK Olimpija Laibach 37 19 3 2 13 112: 88 65

  7. RB Salzburg Juniors 36 18 4 1 13 117: 96 63

  8. EK Zell am See 37 18 2 2 15 104:123 60

  9. WSV Sterzing  36 17 2 4 13 131: 99 59

 10. EC Bregenzerwald 37 17 2 3 15 120:120 58

 11. S.G. Cortina 36 14 3 7 12 109:100 55

 12. EHC Alge Elastic Lustenau 36 15 3 2 16 121:108 53

 13. EC Kitzbühel 37 11 2 5 19 115:127 42

 14. HC Gröden  36 10 1 2 23 103:146  34

 15. HC Neumarkt 37 4 5 2 26 85:151 24

 16. HC Fassa 36 6 1 0 29 68:162 20

 17. EC KAC II 36 1 1 2 32 51:185 7

Am Dienstag (20. 2., 19.30 Uhr) spielen: FBI VEU Feldkirch – HC Fassa; EHC Alge Elastic Lustenau – EC Kitzbühel