Comeback von Obernosterer und Schlüsselspiel für Aufsteiger

16.02.2018 • 21:22 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro bestritt David Obernosterer bislang sein letztes Punktspiel.GEPA
Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro bestritt David Obernosterer bislang sein letztes Punktspiel.GEPA

Ländle-Klubs in Badminton-Bundesliga mit Heimvorteil.

Wolfurt, Feldkirch Exakt 18 Monate nach der 11:21-, 10:21-Niederlage gegen den Russen Vladimir Malkov im letzten Gruppenspiel bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio bestreitet David Obernosterer wieder ein Punktspiel. Nach einer Hüftoperation hatte der 28-jährige Schwarzacher auf ärztliches Anraten eigentlich seine Karriere beendet. Weil seinem Stammverein Raiffeisen UBSC Wolfurt im Bundesliga-Heimspiel gegen Wien am Samstag (15 Uhr, Hofsteighalle) Leon Seiwald und Matevž Bajuk nicht zu Verfügung stehen, wird Vorarlbergs Olympiastarter im Doppel und Mixed auflaufen. „Ich habe ja immer wieder betont, dass ich nach meinen Abschied 2014 noch einmal in einem Ligaspiel das Wolfurt-Trikot tragen möchte. Da ich seit Herbst zumindest ein Mal pro Woche im Training bin und mich wieder fit fühle, habe ich zugesagt. Natürlich darf man sich keine Wunderdinge von mir erwarten, aber alles habe ich auch noch nicht verlernt“, betont Obernosterer, der seit September zudem als Controller arbeitet und ein berufsbegleitendes Masterstudium für Accounting, Controlling & Finance an der Fachhochschule Vorarlberg absolviert. Mit einem Sieg gegen das noch punktelose Schlusslicht käme der Meister der letzten beiden Jahre dem Halbfinaleinzug ein großes Stück näher.

Feldkirch muss gewinnen

Die Vorschlussrunde ist auch das Ziel des BC Montfort Feldkirch in der zeitgleich in der Sporthalle Gisingen-Oberau über die Bühne gehenden Partie gegen Kärnten. Feldkirch-Trainerin Verena Fastenbauer: „Auf uns wartet ein richtiges Vier-Punkte-Spiel. Bei einem Sieg wären wir praktisch durch, bei einer Niederlage wird es enorm eng.“ Aktuell nimmt der Liganeuling Rang drei in der Tabelle ein, hat aber mit Traun und Wolfurt in den ausstehenden beiden Runden das von der Papierform her schwerste Restprogramm noch vor sich. VN-JD

1. Badminton-Bundesliga 2017/18

Grunddurchgang, 8. Spieltag

Raiffeisen UBSC Wolfurt – WHB Wien Samstag, 15 Uhr (HR: 7:1)

BC Montfort Feldkirch – ASKÖ Kärnten Samstag, 15 Uhr (HR: 4:4)

9. Runde:

BC Montfort Feldkirch – ASKÖ Traun 3. 3., 15 Uhr (HR: 3:5)

Raiffeisen UBSC Wolfurt – ASKÖ Kärnten 3. 3., 15 Uhr (HR: 2:6)

10. Runde:

Raiffeisen UBSC Wolfurt – BC Montfort Feldkirch 24. 3., 15 Uhr (HR: 5:3)

Tabelle

1. ASKÖ Traun 7 7 0 0 39:17 14

2. ASKÖ Kärnten 7 3 2 2 34:22 8

3. BC Montfort Feldkirch (Aufsteiger)  7 3 1 3 35:21 7

4. Raiffeisen UBSC Wolfurt (Meister)  7 3 1 3 29:27 7

5. AS Mödling 7 2 2 3 27:29 6

6. WBH Wien 7 0 0 7 4:52 0

Erklärung: Die Top-4-Teams bestreiten das Halbfinale (Best of three, 7. bzw. 14./15. 3.) und die Sieger das Finale (Best of three, 28. 4. bzw. 5./6. 5.)