Joker Minamino sticht in letzter Sekunde

Sport / 15.02.2018 • 23:02 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Takumi Minamino bejubelt seinen späten Ausgleichstreffer.ap
Takumi Minamino bejubelt seinen späten Ausgleichstreffer.ap

Takumi Minamino sichert Salzburgs 2:2 bei Real Sociedad.

San Sebastián Die Türe zum Achtelfinale der Europa League ist für Österreichs Meister Salzburg weit offen. Die „Bullen“ holten dank eines Tores des eingewechselten Takumi Minamino in der 93. Minute ein 2:2-(1:0)-Remis bei Real Sociedad. Den in der Gruppenphase ungeschlagen gebliebenen Salzburgern würde nun im Rückspiel am 22. Februar schon ein Unentschieden mit weniger als zwei Gegentoren reichen. Salzburg ging in der 27. Minute durch ein Eigentor von Mikel Oyarzabal in Führung, 30 Spielminuten später traf Alvaro Odriozola nach schöner Einzelleistung zum nicht unverdienten Ausgleich. Die Spanier hatten danach zwar klare Vorteile, erzielten mit einem von Adnan Januzaj (80.) durch die Mauer verwandelten Freistoß dennoch ein eher billiges Gegentor. Doch Joker Minamino zeigte gleich nach seiner Einwechslung durch einen Fernschuss, dass er noch an einen Ausgleich glaubte. Am Ende drückte der Japaner den Ball nach Zuspiel des aufgerückten Lainer aus wenigen Metern über die Linie und verhinderte die erst zweite Niederlage in der Trainer-Ära von Marco Rose. Am 27. August hatten die Salzburger bei Sturm Graz 0:1 verloren – seit damals ist man in allen Bewerben ungeschlagen.

Fußball

UEFA Europa League

Achtelfinale, Hinspiele

Real Sociedad San Sebastián – FC RB Salzburg 2:2 (0:1)

Estadio Anoeta, 25.000 Zuschauer, SR Madden (SCO)

Torfolge: 27. 0:1 Oyarzabal (Eigentor), 57. 1:1 Odriozola, 80. 2:1 Januzaj, 90 +4. 2:2 Minamino

Real Sociedad San Sebastián (4-3-3): Rulli; Odriozola, Llorente, Moreno (76. Elustondo), Rodrigues; Prieto, Illarramendi, Zubielda, Oyarzabal; Bautista (68. Agirretxe), Juanmi (46. Januzaj)

FC RB Salzburg (4-1-3-2): Walke; Lainer, Ramalho (71. Pongracic), Caleta-Car, Ulmer; Yabo (76. Minamino), Samassekou, Schlager, Haidara; Hwang (46. Gulbrandsen), Dabbur

Borussia Dortmund – Atalanta Bergamo 3:2 (1:0)

Trainer in Dortmund ist Peter Stöger

SSC Napoli – RB Leipzig 1:3 (0:0)

Trainer in Leipzig ist Ralph Hasenhüttl. Marcel Sabitzer, Konrad Laimer spielten 90 Minuten. Stefan Ilsanker war gesperrt.

FK Astana (KAZ) – Sporting Lissabon 1:3 (1:0)

Olympique Marseille – Sporting Braga 3:0 (1:0)

Spartak Moskau – Athletic Bilbao 1:3 (0:3)

OGC Nizza – Lok Moskau 2:3 (2:1)

Östersunds FK – Arsenal London 0:3 (0:2)

Ludogorez Rasgrad – AC Milan 0:3 (0:1)

AEK Athen – Dynamo Kiew 1:1 (0:1)

Partizan Belgrad – Viktoria Pilsen 1:1 (0:0)

FC Steaua Bukarest – Lazio Rom 1:0 (1:0)

Celtic Glasgow – Zenit St. Petersburg 1:0 (0:0)

FC Kopenhagen – Atletico Madrid 1:4 (1:2)

Olympique Lyon – Villarreal 3:1 (1:0)

Roter Stern Belgrad –CSKA Moskau 0:0