Olympia in Kürze

25.02.2018 • 17:55 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Der Wertvollste

Eishockey Der Russe Ilja Kowaltschuk ist zum wertvollsten Spieler (MVP) des olympischen Eishockey-Turniers gewählt worden. Der 34-jährige Stürmer von SKA St. Petersburg erzielte fünf Tore und zwei Assists. Ins All-Star-Team mit vier russischen Spielern schafften es auch der kanadische Verteidiger Maxim Noreau und Finnlands Stürmer Eeli Tolvanen.

Massenstart-Premiere

Eisschnelllauf Linus Heidegger hat für einen aus österreichischer Sicht hervorragenden Abschluss der Eisschnelllaufbewerbe gesorgt. Der 22-Jährige übertraf bei der Olympia-Premiere des Massenstarts mit Platz sechs alle Erwartungen.

Endlich ein Finne

Langlauf Es ist das prestigeträchtigste Einzelrennen der olympischen Langlauf-Bewerbe. Der 50-km-Marathon erwies sich in der klassischen Technik als Rennen der enormen Abstände. Iivo Niskanen sorgte dabei für den ersten finnischen Erfolg in diesem Bewerb seit 1960.

Karriereende

Snowboard Julia Dujmovits, Olympiasiegerin 2014 m Parallel-Slalom, sagt dem aktiven Snowboard-Sport nach dieser Saison Adieu. Das teilte die Burgenländerin nach dem enttäuschenden Achtelfinal-Aus im Parallel-Riesentorlauf der Pyeongchang-Spiele mit. Benjamin Karl nahm hingegen schon am Tag seiner Viertelfinal-Niederlage die Goldene in vier Jahren in den Fokus. Die 30-jährige Dujmovits wollte ihre Entscheidung allerdings unabhängig vom Olympia-Ergebnis sehen. „Das war generell mein Plan. Ich freue mich auf eine neue Herausforderung.“