Sturm-Coach gesteht Fehlverhalten ein

26.02.2018 • 21:48 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Verbale Auseinandersetzung zwischen SR Harald Lechner (r.) und Heiko Vogel.gepa
Verbale Auseinandersetzung zwischen SR Harald Lechner (r.) und Heiko Vogel.gepa

Graz Nach der 2:4-Heimpleite hat Sturm Salzburg vorzeitig zum Titel gratuliert. Zuvor waren die Emotionen im BL-Spitzenspiel hoch gegangen – auch bei Graz-Coach Heiko Vogel. Der 42-Jährige musste nach einem Tritt gegen die Wasserflasche und dem Sager „Haben die euch gekauft, oder was?“ auf die Tribüne und bekam eine Strafe von 1500 Euro aufgebrummt. Nach dem Schlusspfiff bereute der Deutsche seine Aktion und meinte: „Ich ließ dem Referee keine Wahl.“