Kuttin setzt auf das Olympia-Team

Sport / 28.02.2018 • 21:55 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Olympia ist abgehakt, der Weltcup wartet: Gregor Schlierenzauer.apa
Olympia ist abgehakt, der Weltcup wartet: Gregor Schlierenzauer.apa

Lahti ÖSV-Cheftrainer Heinz Kuttin hat für den Skisprung-Weltcup am Wochenende in Lahti seine fünf Olympiateilnehmer und zusätzlich Clemens Leitner nominiert. Damit setzt Kuttin am WM-Schauplatz von 2017 auch auf die nach dem Teambewerb in Südkorea von ihm kritisierten Gregor Schlierenzauer und Manuel Fettner.

Neben den Genannten wollen zu Beginn der letzten Saisonphase mit der „Raw-Air-Serie“ auch Stefan Kraft, Michael Hayböck und Clemens Aigner die medaillenlosen Winterspiele möglichst schnell vergessen machen. In Lahti, wo Kraft sich im Vorjahr zum Doppelweltmeister krönte, stehen am Samstag ein Teambewerb und am Sonntag eine Einzelkonkurrenz auf dem Programm. Die Damen sind in Rasnov im Einsatz, mit dabei auch die Dornbirnerin Eva Pinkelnig.

ÖSV-Herren in Lahti

Clemens Aigner, Manuel Fettner, Clemens Leitner, Michael Hayböck, Stefan Kraft, Gregor Schlierenzauer

Programm:

Samstag Teambewerb  16.30 Uhr

Sonntag Einzelbewerb  15.30 Uhr

ÖSV-Damen in Rasnov

Daniela Iraschko-Stolz, Chiara Hölzl, Jaqueline Seifriedsberger, Eva Pinkelnig

Programm:

Samstag Einzelbewerb 10 Uhr

Sonntag Einzelbewerb 9 Uhr