Ein Déjà-vu mitbitterem Ende

Feldkirch-Verteidiger Lucas Loibnegger und Pustertal-Stürmer Raphael Andergassen duellieren sich um das Spielgerät, VEU-Torhüter Alex Caffi ist Zuschauer. gepa

Feldkirch-Verteidiger Lucas Loibnegger und Pustertal-Stürmer Raphael Andergassen duellieren sich um das Spielgerät, VEU-Torhüter Alex Caffi ist Zuschauer. gepa

Feldkirch verspielte 4:2-Vorsprung und verlor gegen Pustertal mit 4:5.

Feldkirch Déjà-vu in der Vorarlberghalle. Zum dritten Mal hintereinander ging ein Play-off-Viertelfinale in der Alps Hockey League zwischen der FBI VEU Feldkirch und dem HC Pustertal in die Overtime – diesmal beim Stand von 4:4. Für die Mannen von Michael Lampert mit einem bitteren Ende: Die Südtiro

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.