Bescheidenheit als Tugend

Sport / 26.03.2018 • 22:54 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
asdf???
asdf???

Xaver Schlager ist nicht nur Teamneuling, er ist auch eine Zukunftshoffnung.

Luxemburg Die vergangenen Wochen sind für Xaver Schlager ein einziger Erfolgslauf. Den beeindruckenden Europa-League-Auftritten mit Salzburg gegen Dortmund folgte gegen Slowenien (3:0) das Debüt im österreichischen Nationalteam. In Luxemburg könnten es durchaus ein paar Minuten mehr werden für eine der größten heimischen Zukunftshoffnungen.

Schlager aber bleibt trotz aller Lobeshymnen bescheiden, von einer „Hochform“ will er nichts wissen. „Wenn ich eine Hochform hätte, dann hätte ich zehn Tore geschossen. Das habe ich aber nicht.“ Stattdessen überzeugte der 20-Jährige in Salzburg auf verschiedenen Positionen mit Zweikampfstärke, ­Passgenauigkeit und Übersicht. „Ich bin ganz gut drauf“, sagte Schlager, der bei seinem ersten Nationalteam-Lehrgang vor allem lernen will.

Vielseitigkeit zusätzliches Plus

„Es ist gut, das Niveau hier zu sehen“, meinte der Youngster. „Ich bin froh, dass ich alle kennenlernen kann und im Training dabei sein kann. Da kann man sich auch etwas abschauen von den guten Spielern.“ Von Teamchef Franco Foda hatte es öffentlich nur positive Worte gegeben. Intern kann der Deutsche aber auch anders. Schlager schätzt das: „Er soll als Teamchef auch herkommen und Kritikpunkte ansprechen. Nur so kann man besser werden.“

Ein Pluspunkt von Schlager ist dessen Vielseitigkeit und Lernfähigkeit. Das Talent aus St. Valentin war einst als Stürmer in den Salzburg-Nachwuchs gewechselt, dort aber immer weiter zurückgerückt – bis ins defensive Mittelfeld. „Jeder Trainer sieht mich auf einer anderen Position“, sagte Schlager. „Sicher spielt man gerne offensiv, weil man dann auch Tore machen kann.“

Mittlerweile gibt es auch von ihm selbst auf fast allen Positionen Material, das macht die Sache leichter. Ob er überhaupt alles spielen kann? „Tormann werde ich nicht gut können, Innenverteidiger auch nicht bei meiner Körpergröße“, scherzte der 1,74-m-Mann. „Mein Kopfballspiel ist nicht ganz so gut.“ Vielseitigkeit ist unter Foda gefragt. Über seine langfristige Zukunft im Nationalteam hat sich der Arsenal-Fan aber noch gar keine Gedanken gemacht. „Es kann schnell gehen mit einer Verletzung oder so, und dann ist man nicht mehr dabei.“ Auch die Testspiel-Kracher im Sommer gegen Russland (30. Mai), Deutschland (2. Juni) und Brasilien (10. Juni) sind noch zu weit weg. „Wenn ich dabei bin, beschäftige ich mich damit.“ Sonst wartet die U-21, die zeitgleich zweimal gegen Tschechien testet. Doch Schlager bleibt entspannnt, ist doch gerade die Variabilität seine große Stärke.

„Die zahlreichen Positionswechsel sind mitunter schon eine Herausforderung.“

Zur Person

Xaver Schlager

Kam 2009 vom SC St. Valentin zu RB Salzburg, wo er zunächst in der Jugendabteilung spielte. Ab 2011 durchlief er alle Jahrgänge in der Akademie der „Bullen“.

Geboren 29. Spetember 1997

Größe/Gewicht 174 cm/75 kg

Laufbahn SC St. Valentin, FC RB Salzburg (Vertrag bis 2021)

Erfolge UEFA-Youth-League-Sieger 2017; Meister 2016, 2017; Cupsieger 2016, 2017

BL-Spiele/-Tore 32/2