Olympia-Medaillen aus alten Handys

Sport / 28.03.2018 • 22:09 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Tokio Japan hofft auf eine starke Beteiligung der eigenen Bevölkerung bei der Sammlung von Elektroschrott für die Fertigung der Medaillen der Sommerspiele. Bisher reiche die gespendete Menge an nicht mehr gebrauchten Smartphones, Kameras und anderen digitalen Geräten noch nicht aus. Gebraucht werden acht Tonnen Edelmetalle, um für die Spiele 5000 Gold-, Silber- und Bronzemedaillen herzustellen. Das entspreche mehreren Millionen Handys.