Austria plant mit dem Duo Ronivaldo/Drazek

Sport / 29.03.2018 • 19:37 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Ronivaldo (l.) und Christopher Drazan sollen gehalten werden.gepa
Ronivaldo (l.) und Christopher Drazan sollen gehalten werden.gepa

Trainer Plassnegger gibt Einblicke in seine Planungen.

Lustenau Der Trainer will vor allem eines, Spiele gewinnen: Das ist die Vorgabe für heute Abend (18.30 Uhr), wenn mit BW Linz ein unangenehmer Gegner zu Gast ist. Gegen die Oberösterreicher gelte es, die sich bietenden Räume so zu bespielen, dass sich Möglichkeiten ergeben. In Sachen Personal will er erst spät entscheiden. Allein sein Topstürmer und sein Top-Vorlagengeber sind, so sie nicht verletzt sind, gesetzt. Und geht es nach Gernot Plassenegger, dann soll das Duo Ronivaldo/Christopher Drazan, neben Kapitän Marco Krainz, auch in der nächsten Saison mit zum Gerüst des Kaders gehören. Zumal die Verträge des Trios mit Saisonende auslaufen. Schon jetzt ist aber klar: Die Kadergröße wird in der nächsten Saison kleiner sein. Mit Drazan hat der Trainer nicht nur einmal gesprochen. „Er weiß, dass er eine entscheidende Rolle in unseren Planungen einnimmt“, so der 40-jährige Chefcoach.

Drazan selbst kann sich sehr wohl vorstellen, bei der Austria zu bleiben. „Mir gefällt es hier, die Mannschaft ist gut und auch die Arbeit mit dem Trainer macht Spaß“ erzählt der 27-Jährige. Gerade das Verhältnis zum Trainer ist ihm inzwischen wichtig. „Ich habe schon andere Situationen erlebt“, ergänzt er. Allerdings wäre es dem Offensivspieler wichtig, dass die Qualität im Kader erhalten bleibt, sodass das Ziel Bundesliga in Angriff genommen werden kann.

Das aber ist Zukunftsmusik, denn aktuell befindet sich die Austria im Niemandsland der Tabelle und so klingt die Ansage des Trainers wie Musik in den Ohren: „Meine Mannschaft kann gegen jeden gewinnen.“ Auch heute gegen BW Linz, denn: „Es geht um Punkte und um die Prämie.“ VN-cha

„Es ist kein Casting, aber natürlich werden wir sehr genau hinschauen.“

Teamnews

SC AUSTRIA LUSTENAU

AUFSTELLUNG (4-2-3-1): Mohr; Dorn, William, Kobleder, Sobkova; Marco Krainz, Daniel Tiefenbach, Dossou, Djuric, Drazan; Ronivaldo

Ersatz: Sebald, Güclü,Bösch, Gruijcic, Barbosa, Tuncer, Grassegger

Es fehlt: Sebald (Knochenabsplitterung am Finger)

Fraglich: Pirkl (Knieprobleme)

STATISTIK: 16 Erste-Liga-Duelle gegen BW Linz – 6 Siege, 5 Remis, 5 Niederlagen – Torverhältnis: 20:21. Heim: 3-3-2 – 9:11. Auswärts: 3-2-3 – 11:10.