Erfolgreicher Auftakt

Sport / 29.03.2018 • 20:11 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Max Trippolt und Co. feierten mit dem zweiten Platz in Locarno einen erfolgreichen Auftakt in die Match Race Super League 2018.somm
Max Trippolt und Co. feierten mit dem zweiten Platz in Locarno einen erfolgreichen Auftakt in die Match Race Super League 2018.somm

Zweiter Platz für Max Trippolt und sein Team beim Matchrace am Lago Maggiore.

locarno Das Bregenzer Team Segelmanufactur Trippolt startete mit dem Matchrace in Locarno am Lago Maggiore in die Match Race Super League 2018. Das Rennen in der Südschweiz war die Auftaktveranstaltung der im Jahr 2017 neu eingeführten Serie, welche den internationalen Meister im klassischen Duellsegeln auf Einrumpfbooten ermittelt. Boote aus insgesamt sieben Nationen nahmen am stark besetzten Matchrace an der Grenze zu Italien teil.

Das Team vom Yachtclub Bregenz um Steuermann Max Trippolt wurde von Michael Thaler, Johannes Zopf und Thomas Tschepen komplettiert. Nachdem die ersten beiden Wettkampftage noch vom starken Wind geprägt wurden, der nur wenige Wettfahrten zuließ, zeigte sich der Lago Maggiore am dritten und letzten Wettkampftag von seiner schönsten Seite. Bei schwachem Wind, Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen konnten die letzten Duelle der Spitzenteams durchgeführt werden. Das Trippolt-Team überzeugte an allen drei Wettkampftagen mit einer konstanten Leistung und musste sich im Endklassement nur dem Schweizer Nelson Mettraux aus Genf geschlagen geben. Unter anderem verwies die Bregenzer Mannschaft den Schweizer Eric Monnin, Vorjahres-Sieger der Match Race Super League, auf Platz drei.

Heimvorteil als Trumpf

Für Steuermann Max Trippolt war die Performance der Mannschaft ausschlaggebend für den starken zweiten Platz zum Auftakt. Sie habe die perfekte Geschwindigkeit aus dem Schiff herausgeholt und so den Grundstein für die Top-Platzierung gelegt.

Nun gilt es, an die auf dem Lago Maggiore gezeigte Leistung anzuschließen, um beim nächsten Bewerb der zum zweiten Mal ausgetragenen Match Race Super League vom 16. bis zum 21. Mai vor Langenargen am Bodensee den Heimvorteil zu nutzen und den erkämpften Spitzenplatz in der Gesamtwertung zu verteidigen. SB

„Grund für den heutigen Erfolg war die Performance der gesamten Mannschaft“

Segeln

Match Race Super League 2018

Matchrace Switzerland: 1. Mettraux (SUI), 2. Trippolt (AUT), 3. Monnin (SUI), 4. Sepp (EST), 5. Rebholz (GER), 6. Lipavsky (RUS), 7. Jablkowski (POL), 8. Schrimper (GER), 9. Stettler (SUI), 10. Attili (ITA).

Weitere Rennen:

16. – 21. Mai Langenargen (GER)

1. – 3. Juni Porto Montenegro (MNE)

Juli 2018 Argentinien

August 2018 Polen