Die Formel 1 ändert Aerodynamik-Regel

01.05.2018 • 16:08 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

PAris Die Formel 1 hat bei einer Sitzung in Paris zum letztmöglichen Termin Regeländerungen für 2019 beschlossen, die für mehr Überholmanöver sorgen sollen. Dies soll durch Änderungen in der Aerodynamik ermöglicht werden. Dazu wird laut Mitteilung des Weltverbandes FIA der Frontflügel verändert und der Heckflügel vergrößert.

Red Bull, Ferrari, Renault und McLaren hatten sich gegen Änderungen ausgesprochen, wurden aber in der Formel-1-Kommission, in der die FIA und Rechteinhaber Liberty Media ebenfalls Stimmrecht haben, überstimmt.