Im Galinawald den Turbo gezündet

von jochen dünser
Der 23-jährige Schweizer Gian Friesecke vom Radteam Vorarlberg Santic setzte sich auf den letzten drei Kilometern vom Spitzenquartett ab und triumphierte mit 40 Sekunden Vorsprung beim Grand Prix in Nenzing vor Teamkollege Patrick Schelling. VN/Sams

Der 23-jährige Schweizer Gian Friesecke vom Radteam Vorarlberg Santic setzte sich auf den letzten drei Kilometern vom Spitzenquartett ab und triumphierte mit 40 Sekunden Vorsprung beim Grand Prix in Nenzing vor Teamkollege Patrick Schelling. VN/Sams

Team-Vorarlberg-Duo Gian Friesecke und Patrick Schelling top bei Heim-Grand-Prix in Nenzing.

Nenzing „Wow, ich habe mit viel gerechnet, aber so eine Galavorstellung macht mich fast etwas sprachlos. Es war ein absolut genialer Arbeitstag unseres Teams und der Doppelsieg ist einer der größten Erfolge in der Vereinsgeschichte.“ Tom Kofler, Manager des Radteams Vorarlberg Santic durfte sich am

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.