Deutschland mit WM-Fehlstart

06.05.2018 • 20:43 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Deutschlands Teamchef Marco Sturm erwarten stürmische Zeiten WM.reuters
Deutschlands Teamchef Marco Sturm erwarten stürmische Zeiten WM.reuters

Kopenhagen Zweites WM-Spiel, zweite Pleite nach Penaltyschießen: Der Eishockey-Neuanfang nach Olympia-Silber droht zur Enttäuschung zu werden. Nach dem 4:5 (2:2, 1:1, 1:1) nach Penaltyschießen gegen Norwegen ist das dritte WM-Viertelfinale in Serie für das Nationalteam von Bundestrainer Marco Sturm in weite Ferne gerückt. Die im Vergleich zu den Winterspielen stark verjüngte Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) kassierte bei der Weltmeisterschaft in Dänemark gestern damit erneut einen bitteren Rückschlag. Keine 48 Stunden zuvor hatte Deutschland beim 2:3 gegen WM-Gastgeber Dänemark bereits ein Penaltyschießen verloren.