Röthis-Comeback nach frühem Rückstand

Sport / 06.05.2018 • 19:54 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
SW-Kapitän Rifat Sen (links) musste mit Gelb-Rot vom Platz.VN-Steurer
SW-Kapitän Rifat Sen (links) musste mit Gelb-Rot vom Platz.VN-Steurer

Bregenz Zweite bittere Niederlage für Bregenz: Mit einer 1:3-Heimpleite gegen Spitzenreiter Röthis rutschen die Schwarz-Weißen auf Platz vier der Vorarlbergliga ab. Die drei abgewanderten Brasilianer Teodozo de Lima, Henrique Braz und Danilo Machado sowie die verletzten Leistungsträger Julian Rupp, Metin Batir und Simon Thurner fehlten Bregenz gegen die Vorderländer an allen Ecken und Enden. Die Bodenseestädter mussten gleich sechs U-18-Spieler, darunter Debütant Burak Sahin in der Startelf aufbieten.

45 Minuten lang sah es für SWB sogar nach einem Heimsieg aus, Rückkehrer Teodor Trailobic (14.) sorgte mit einem schönen Flachschuss für die verdiente 1:0-Führung der Gastgeber. Nach Seitenwechsel genügten den Gästen allerdings sechs starke Minuten, um das Topspiel zu drehen. Einmal mehr war es Torjäger Sandro Decet (51./57.), der mit einem Doppelpack die Erfolgsserie der Röthner verlängerte. Bregenz verlor nicht nur das Schlagerspiel, sondern auch Kapitän Rifat Sen (90.) durch Ausschluss. Sen fehlt somit beim kommenden Auswärtsspiel gegen die Austria Lustenau Amateure. Einwechselspieler Julian Mair verwandelte in der Nachspielzeit den fälligen Strafstoß zum 3:1-Endstand.

In Lauerstellung

Für Röthis ist es bereits der sechste Sieg in Folge. Kommenden Sonntag kommt es zum Showdown zwischen den Vorderländern und dem amtierenden Meister Langenegg. Die Bregenzerwälder liegen derzeit punktegleich auf Platz zwei der Vorarlberg-Liga, allerdings mit einer Partie weniger. Im Nachtragsspiel am Mittwoch (18 Uhr) gegen Nenzing hat man die Chance, an Röthis vorbeizuziehen. VN-tk