Goldene Generalprobe

07.05.2018 • 19:31 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Juniorenweltrekordhalterin Julia Walser geht bei der U-19-EM am Wochenende in Bazenheid als Favoritin ins Rennen. GEPA
Juniorenweltrekordhalterin Julia Walser geht bei der U-19-EM am Wochenende in Bazenheid als Favoritin ins Rennen. GEPA

EM-Starter zeigen sich bestens gerüstet und wollen in Bazenheid den 100er vollmachen.

Hohenems Als letzte Formüberprüfung vor der Europameisterschaft (Unter 19) am 11./12. Mai im schweizerischen Bazenheid (Kanton St. Gallen) war das komplett aus Vorarlberger Aktiven bestehende EM-Aufgebot noch bei den nationalen Titelkämpfen im Nachwuchs (Schüler, Jugend und Junioren) in Hohenems im Einsatz. Julia Walser im Einer, der Zweier Rosa Kopf/Svenja Bachmann und der Vierer von Röthis in der Besetzung Annika Pichler, Cheyenne Harbarth, Laura Schnetzer und Lea Morscher in den Kunstradbewerben sowie das Radballduo Maximilian Schwendinger/Bastian Arnoldi, allesamt für die EM nominiert, durfte sich dabei über eine goldene Ausbeute bei den ÖRV-Titelkämpfen freuen. Komplettiert wird das rot-weiß-rote Aufgebot in der Schweiz durch Titelverteidigerin Lorena Schneider. Als Ersatzleute wurden Michelle Andrich (Hohenems) und die Radballer Philipp Schwendinger/Jonathan Gawlik (Dornbirn) nominiert.

Mit zwei Gold- und einer Silbermedaille war der RV Dornbirn bei den nationalen Titelkämpfen der erfolgreichste Verein. Dahinter folgen der ÖAMTC RC Mazda Hagspiel Höchst mit sechs (1/2/3) bzw. Gastgeber ÖAMTC RV Hohenems mit drei (1/1/1) Podestplätzen. Für den ARBÖ Bregenz (1/1/-) und den ÖAMTC Enzian Sulz (1/-/1) gab es je zwei Top-3-Plätze, und der ÖAMTC RC böhler Gisingen und der ÖAMTC RC Röthis durften sich über je eine Goldene freuen.

Erfolgreichste Einzelstarter waren wie schon letztes Jahr die Bregenzerin Ida-Lena Hofherr mit Gold und Silber bzw. Svenja Bachmann (Sulz) mit Gold und Bronze.

Erfolgsgeschichte fortsetzen

Unmittelbar vor der Abreise zum Saisonhöhepunkt für die Juniorensportler zeigt sich Delegationsleiter Andreas Schnetzer optimistisch, dass man beim UEC-Championat die seit 1981 bestehende Erfolgsgeschichte und unglaubliche 96 Medaillengewinne (15/34/47) aufweisende Vorarlbergs Erfolgsbilanz fortsetzen wird können.

Mit Juniorenweltrekordhalterin Julia Walser und Titelverteidigerin Lorena Schneider hat man im Einer der Mädchen zwei Medaillenkandidaten. Daneben zählen Rosa Kopf und Svenja Bachmann nach zwei Bronzenen bei den letzten beiden Auflagen diesmal zum Favoritenkreis und verbesserten in Hohen­ems bei ihrem Titelgewinn ihre eigene ÖRV-Juniorenbestmarke auf 118,15 Punkte. Selbes gilt für den Vierer von Röthis, der mit 173,25 Punkten in Hohenems ebenfalls eine neue Bestmarke setzte und nach zwei vierten EM-Rängen nun erstmals den Sprung auf das Podest schaffen will.

Bei den Radballern wollen die 2017-Vize-Europameister Schwendinger/Arnoldi die seit 25 Jahren bestehende Erfolgsserie mit zehn Goldenen, fünf Silbernen und zehn Bronzenen ebenfalls nicht abreißen lassen.

„Es wäre genial, wenn wir den 100er an EM-Medaillen vollmachen würden.“

Hallenradsport

Österreichische Meisterschaft 2018 in Hohenems

Die Top 3 in den jeweiligen Klassen

Kunstrad, Einer

Unter 19: 1. Julia Walser (RC böhler Gisingen)* 175,53

 2. Lorena Schneder (RC Mazda Hagspiel Höchst)* 157,38

 3. Svenja Bachmann (RV Enzian Sulz) 117,71

Unter 15: 1. Ida-Lena Hofherr (ARBÖ Bregenz) 81,05

 2. Julia Gross (RV Hohenems) 63,75

 3. Mirjam Hämmerle (RV Hohenems) 61,20

 1. Gabrail Nicolussi (RV Hohenems) 69,89

Zweier

Unter 19: 1. Rosa Kopf/Svenja Bachmann (RV Enzian Sulz)* 118,15

 2. Ida-Lena Hofherr/Jacqueline Rist (ARBÖ Bregenz) 77,11

 3. Judith Schneider/Sophie Gigerl (RC Mazda Hagspiel Höchst) 43,33

Vierer

Unter 19: 1. Lea Morscher, Cheyenne Harbarth, Laura Schnetzer, Annika Pichler (RC Röthis)* 173,25

Radball   S R N Tore

Junioren: 1. Maximilian Schwendinger/Bastian Arnoldi (Dornbirn)* 2 0 0 13: 1 6

 2. Simon Tiefenthaler/Michael Feurstein (Dornbirn) 0 0 2 1:13 0

Jugend: 1. Philipp Schwendinger/Jonathan Gawlik (Dornbirn)** 4 0 0 25: 8 12

 2. Elias Gabriel/Linus Lampert (Höchst) 3 0 1 19:11 9

 3. Jonas Lampert/Leon Schobel (Höchst) 2 0 2 16:11 6

Schüler: 1. Linus Lampert/Theo Prantl (Höchst) 5 0 0 23: 5 15

 2. Matthias und Melanie Härtinger (St. Pölten) 4 0 1 33: 7 12

 3. Max Schallert/Timo Lampert (Höchst) 3 0 2 22:12 9

Erklärung: *… für die 38. Europameisterschaft (Unter 19) am 11./12. Mai in Bazenheid (Kanton St. Gallen) nominiert; **… als Ersatzteam dabei.