Wolfurt von Wimmis gestoppt

07.05.2018 • 19:02 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wolfurt Nach dem 2:1-Auswärtserfolg und der 5:8-Heimniederlage mussten sich die Rollhockeycracks des RHC Wolfurt im finalen Duell der Best-of-three-Halbfinalserie der Schweizer Nati B auswärts beim RHC Wimmis mit 5:6 nach Penaltyschießen geschlagen geben und verpassten damit den Einzug ins Superfinale am 12. Mai in Zuchwil (Kanton Solothurn). Nach einer 4:1-Pausenführung musste die Equipe aus der Hofsteiggemeinde acht Sekunden vor dem Schlusspfiff nach einem fragwürdigen Freistoß aufgrund des 15. Teamfouls den 5:5-Ausgleich hinnehmen. Nach der torlosen Verlängerung hatte Wimmis im Penaltyschießen das bessere Ende auf seiner Seite.

Für Wolfurt geht es nun in der österreichischen Bundesliga weiter. Höhepunkte dabei sind die Duelle gegen Rekordmeister Dornbirn: Das erste Derby steigt am 31. Mai in Wolfurt, und am 9. Juni hat Dornbirn dann Heimvorteil. VN-JD