Gerüstet für Heimtitelkämpfe

Sport / 08.05.2018 • 20:01 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Kilian Feurstein vom RV Dornbirn konnte sich in den letzten beiden Jahrens jeweils für die Jugend-EM qualifizieren.Privat
Kilian Feurstein vom RV Dornbirn konnte sich in den letzten beiden Jahrens jeweils für die Jugend-EM qualifizieren.Privat

Vorarlbergs Mountainbike-Nachwuchs bereit fürs Championat am Zanzenberg.

Schwarzach Die ersten Resultate sind vielversprechend und lassen berechtigte Hoffnungen aufkommen, dass Vorarlbergs Nachwuchsgarde im Mountainbike auch in dieser Saison auf nationaler Ebene wieder mit Topplatzierungen aufwarten kann. Einer der großen
Saisonhöhepunkte ist die österreichische Meisterschaft, die vom
20. bis 22. Juli am Dornbirner Zanzenberg mit Start und Ziel beim Euro-Camp über die Bühne gehen wird.

Spitzenplätze im Austria-Cup

Die Grundlage für ein erfolgreiches Abschneiden wurde in den Wintermonaten gelegt. Dass die Ländle-Asse ihre Hausaufgaben fleißig gemacht haben, wurden bei den ersten Rennen des Austria Youngsters Cups, der national höchsten Nachwuchs-Rennserie in den Altersklassen Unter 17/15 und 13, bereits mehrfach unter Beweis gestellt. Beim Auftaktrennen in Haiming erreichte Tim Schwendinger (RV Dornbirn) als Jahrgangsjüngerer in der U-13-Klasse als Dritter einen Podestplatz, und Katja Jopp (MTB Hohenems) zeigte mit Rang sechs auf. Bei den Unter-15-Jährigen verfehlten die beiden Hohen­emser Nils Moosbrugger und Valentina Jopp als Vierte nur knapp das Siegerpodest, und Kilian Feurstein (Dornbirn) zeigte als Siebter des U-17-Rennens auf.

Bei der zweiten Station der insgesamt zwölf Rennen umfassenden AYC-Rennserie in Laßnitzhöhe (bei Graz) holte sich Kilian Feurstein den Sieg im Pumptrackbewerb und wurde Fünfter im Cross-Country-Rennen. Daneben stellten Lisa Feurstein und Valentina Jopp mit je einem zweiten und dritten Rang in den beiden U-15-Bewerben unter Beweis, dass sie zur nationalen Spitze in ihrer Altersklasse zählen. Komplettiert wurde die Ländle-Ausbeute durch den dritten Platz von Nils Moosbrugger im Unter-15-Cross-Country-Rennen.

Zum Abschluss des ersten Viertels der Rennserie stellte Kilian Feurstein beim AYC-Rennen in Graz-Stattegg seine Vielseitigkeit eindrucksvoll unter Beweis und entscheid den Techniksprint der Unter-17-Burschen für sich.

Jugend-EM im Aostatal

Neben einer Spitzenplatzierung bei den Heimtitelkämpfen in Dornbirn geht es für die besten Ländle-Nachwuchsfahrer auch darum, sich für die Jugend-EM vom 22. bis 25. August in Pila (Aostatal) zu empfehlen. Die besten Karten für eine Nominierung haben Kilian Feurstein, Valentina Jopp und Nils Moosbrugger. Für die nächstjüngere Generation bietet der traditionelle Alpencup mit sieben Rennen in Tirol, Vorarlberg und der Ostschweiz die Möglichkeit, sich auf höhere Aufgaben vorzubereiten. Start ist am 20. Mai in Buch, und nach der ÖM am Zanzenberg warten im September die Bewerbe in Hard und Hohenems-Schuttanen, gleichzeitig die Vorarlberger Landesmeisterschaft.