Mit Ronivaldo und Djuric in die Zukunft

Sport / 09.05.2018 • 22:24 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Torjäger Ronivaldo bleibt zwei weitere Jahre bei der Lustenauer Austria:gepa
Torjäger Ronivaldo bleibt zwei weitere Jahre bei der Lustenauer Austria:gepa

Brasilianer bleibt zwei weitere Jahre bei Austria Lustenau.

Lustenau Am Freitag (18.30 Uhr) geht es im Heimspiel im kleinen Westderby gegen Wattens um Ligapunkte, doch die Austria feierte schon zuvor zwei wichtige Siege. So ist es Hubert Nagel, der am Dienstag seinen 67. Geburtstag gefeiert hat, gelungen, mit Ronivaldo und Sandro Djuric zwei wichtige Säulen im Spiel der Lustenauer weiter an den Verein zu binden. Der Brasilianer Ronivaldo, mit zwölf Ligatreffern erfolgreichster Torschütze der Grün-Weißen, unterschrieb für zwei Jahre. Erklärtes Ziel des 29-Jährigen ist es, mit den Vorarlbergern in die Bundesliga aufzusteigen. Zufrieden mit der Entwicklung der Kaderzusammenstellung ist auch Trainer Gernot Plassnegger. „Wir haben ein intaktes Mannschaftsgefüge mit großem Potenzial, das wir punktuell weiter verstärken wollen“, so der Coach. Mit Ronivaldo, Lucas Barbosa und Paulo Victor verfügt er nun über ein „Samba“-Trio, das in dieser Saison schon 23 Tore erzielt hat.

Vorsorglicher Saisonaufbau

Mit Djuric hat aber auch ein Mittelfeldspieler für ein weiteres Jahr verlängert. Nach einer langen verletzungsbedingten Pause hat sich der 24-jährige Salzburger zu einer zentralen Figur im Spielaufbau der Lustenauer gemausert. Gegen Wattens wird er mit von der Partie sein, während Ronivaldo weiter verletzungsbedingt fehlen wird. Der Goalgetter wird, wie sein Landsmann Barbosa, in dieser Saison laut Trainer Plassnegger nicht mehr zum Einsatz kommen. Vielmehr absolviert er schon ein Aufbautraining in Richtung der kommenden Spielzeit.

Für den Trainer ist Konstanz mit das wichtigste Element für die vier Schlussrunden der Meisterschaft. Deshalb wird er an der Aufstellung nicht allzu viel ändern. Das Ziel der Tiroler, die Austria in der Tabelle noch abzufangen, ist für das Team von Plassnegger zusätzlicher Anreiz. „Einfach wird es sicher nicht, aber wir haben unsere Qualitäten“, sagte der Coach, der einmal mehr auf seine junge Spielergarde setzen wird. Zudem gibt es zwei Dinge, die man ausmerzen möchte: Das letzte Duell mit Wattens wurde auswärts 0:2 verloren und in 16 Heimspielen konnte man bislang nur sechs Siege einfahren. Interessant: Mit Daniel Sobkova (2), Christopher Drazan und Christoph Kobleder sind die bisherigen Saison-Torschützen gegen Wattens nicht im Aufgebot. Ersterer fehlt verletzungsbedingt, die anderen beiden werden nicht mehr berücksichtigt.

Sky Go Erste Liga 2017/18

33. Spieltag

SC Austria Lustenau – WSG Wattens heute

Planet Pure Stadion, 18.30 Uhr, SR Kijas (NÖ) SKY SPORT AUSTRIA (Konferenz)

Floridsdorfer AC – FC Liefering heute

Job Consulting Arena, 18.30 Uhr, SR Felix Ouschan (V) SKY SPORT AUSTRIA (Konferenz)

TSV Hartberg – FC BW Linz heute

Profertil Arena, 18.30 Uhr, SR Spurny () SKY SPORT AUSTRIA (Konferenz)

SC Wr. Neustadt – Kapfenberger SV 1919 heute

ISG Stadion, 18.30 Uhr, SR Altmann (T) SKY SPORT AUSTRIA (Konferenz)

FC Wacker Innsbruck – SV Ried heute

Tivoli Stadion Tirol, 20.30 Uhr, SR Eisner (ST)  SKY SPORT AUSTRIA/ORF SportPlus (live)