Ungleichmäßige Vorzeichen

11.05.2018 • 19:41 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Feldkirch, Dornbirn Letzter Spieltag in der Women Handball Austria League (WHA). Dabei geht es auch um die Ländle-Rangordnung im Endklassement. Die aktuell mit 23 Punkten auf Rang fünf in der Tabelle liegende Equipe des HC Sparkasse BW Feldkirch empfängt dabei am Samstag (19 Uhr) in der Sporthalle Reichenfeld das bereits fix als Absteiger feststehende Team von Korneuburg. Dagegen wartet zeitgleich auf den mit 24 Punkten auf Platz vier klassierten SSV Dornbirn-Schoren eine ganz schwierige Aufgabe. Unter der Annahme, dass Feldkirch zwei Zähler holen wird, muss man den regierenden Meister und Tabellenführer Hypo NÖ auswärts bezwingen. SSV-Trainerin Ausra Fridrikas: „Es wird ein Duell David gegen Goliath. Wir werden alles versuchen und man wird sehen, ob wir die Überraschung schaffen.“ VN-JD