Blau-Weiß in der Rangfolge vorne

13.05.2018 • 20:05 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Ränge vier und fünf für Ländle-Klubs in Eliteliga der Handballerinnen.

Feldkirch, Dornbirn Nach drei Saisonen übernimmt der HC Blau-Weiß Feldkirch wieder die Nummer-eins-Position in der Ländle-Rangfolge der Women Handball Austria League (WHA). Während das Team des scheidenden Trainers Andriy Kuzo am letzten Spieltag gegen Fixabsteiger Korneuburg mit 34:29 den erforderlichen Pflichtsieg vor eigenem Publikum einfuhr, stand der SSV Dornbirn-Schoren im Gastspiel bei Rekordmeister Hypo NÖ auf verlorenem Posten und musste sich mit 25:44 geschlagen geben.

Während die Montfortstädterinnen in ihrer 13. Spielperiode in der nationalen Elite als Vierte mit zwölf Siegen, einem Remis und neun Niederlagen und 25 Punkten sowohl von der Platzierung als auch von der Ausbeute von 1,14 Zählern pro Partie ihre dritterfolgreichste Saison verzeichneten, muss sich der Schulsportverein aus der Messestadt mit zwölf Siegen und zehn Niederlagen und 24 Punkten in seiner 22. WHA-Saison mit Rang fünf begnügen.

In der WHA-Torschützenliste belegte das Feldkirch-Trio Bernadett Mlinko (121 Tore), Laura Seipelt (109) und Vivien Czabaday (98) die Ränge fünf, acht und zwölf. Dahinter folgen die SSV-Topskorerinnen Johanna Rauch (14., 92 Tore), Fabienne Tomasini (15., 88) und Anna Moosbrugger (19., 84). VN-JD

Women Handball Austria 2017/18

Grunddurchgang

HC Sparkasse BW Feldkirch – Union Korneuburg  34:29 (17:10)

HC Sparkasse BW Feldkirch: Matyas, Bartek; Weithaler, Lunardon (2), Czabaday (8), Mayer (4/1), Vogel (3), Hofmann (2), Willi (4), Scheidbach (3), Nosch (3), Mlinko (5)

Hypo NÖ – SSV Dornbirn-Schoren  44:25 (23:13)

SSV Dornbirn-Schoren: Pfaff, Thöni; Haller (3), Jegenyes, Amann (1), Rauch (4), Ölz (2), Franz, Gerbis, Feierle (3), Moosbrugger (7/3), Kaya, Pfeiffer, Marksteiner (5)

Endstand:  1. Hypo NÖ (Meister) 22 21 0 1 659:445 +214 42

  2. UHC Stockerau 22 18 1 3 598:521 +77 37

  3. SG MGA/Fivers 22 17 0 5 588:499 +89 34

  4. HC Sparkasse BW Feldkirch 22 12 1 9 556:555  +1 25

  5. SSV Dornbirn-Schoren 22 12 0 10 612:607 +5 24

  6. HIB Handball Graz 22 12 0 10 580:532  +48 24

  7. WAT Atzgersdorf 22 10 1 11 565:592 -27 21

  8. Handball Wr. Neustadt 22 9 0 13 478:515 -37 18

  9. ATV Trofaiach 22 6 1 15 496:558 -62 13

 10. Union St. Pölten 22 6 0 16 527:598 -71 12

 11. UHC Eggenburg (Aufsteiger) 22 4 1 17 495:583  -88 9

 12. Union Korneuburg 22 2 1 19 482:631 -149 5