Ja zu Langenegg, aber Nein zu Bizau und Meiningen

Sport / 15.05.2018 • 20:50 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Hohenems Der Fußballverband hat seine Entscheidung in der Causa Spielfeldgröße getroffen. Nur dem FC Langengg wurde, mit einer Auflage, die Spielerlaubnis für die Vorarlbergliga erteilt. Der Klub aus dem Bregenzerwald will nun den Spielfeld am Sportplatz im Weiher auf die Mindestanforderungsgröße erweitern. Während der Bauarbeiten muss der Klub für seine Heimspiele ein kommissioniertes Ausweichstadion nennen. Seitens der Gemeinde wurde dem Fußballklub für die Baumaßnahmen finanzielle Unterstützung in Aussicht gestellt.

Für die beiden Landesligaklubs Bizau und Meiningen hingegen gab es seitens des VFV kein grünes Licht für den Aufstieg in die Vorarlbergliga. Grund dafür ist die fehlende Platzgröße. Deshalb haben nun andere Klubs die Möglichkeit, aufzusteigen. Im Moment wären dies Schruns (Platz drei) und Kennelbach (vier). „Es war eine schwierige Entscheidung“, sagte VFV-Präsident Horst Lumper. Zugleich betonte er: „Es gibt die Rahmenbedingungen und die müssen für alle gelten.“ VN-tk