Kolumbianer Chaves büßte beim Giro alle Chancen ein

Mataj Mohoric (r.) setzte sich im Sprint vor Nico Denz durch. AFP

Mataj Mohoric (r.) setzte sich im Sprint vor Nico Denz durch. AFP

Gualdo Tadino Der Kolumbianer Johan Esteban Chaves hat auf der längsten Etappe des 101. Giro d‘Italia seine Chance auf den Gesamtsieg eingebüßt. Der 28-Jährige erreichte nach 239 Kilometern von Penne nach Gualdo Tadino das Ziel erst 25:25 Minuten nach Tagessieger Mataj Mohoric (Slowenien) und fiel v

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.