Chris Froome setzt sich einDenkmal am Finestre

Chris Froome setzte sich beim Giro d‘Italia mit einer denkwürdigen Solofahrt über 80 Kilometer an die Spitze des Klassements. apa

Chris Froome setzte sich beim Giro d‘Italia mit einer denkwürdigen Solofahrt über 80 Kilometer an die Spitze des Klassements. apa

BArdonecchi Nach seinem Solo für die Geschichtsbücher fand Christopher Froome tatsächlich noch Kraft zum Jubeln. Im rosa Konfettiregen verspritzte der neue Spitzenreiter des Giro d‘Italia ausgelassen Champagner in die Menge, immer wieder reckte er die Arme in die Höhe und ließ sich für die vielleich

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.