Berger hofft auf neue Teams für die DTM

Budapest Gerhard Berger, Chef des Deutschen Tourenwagen Masters (DTM), blickt mit Optimismus auf die dringliche Suche nach einem Mercedes-Nachfolger. „Ich glaube an die Möglichkeit, dass wir 2020 zwei, vielleicht sogar drei neue Marken in der DTM begrüßen können“, sagte der 58-jährige Tiroler in Bud

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.