Lampert in Podestnähe

Beeindruckt auf Anhieb auf ihm unbekannten Bergrennstrecken: Christoph Lampert mit seinem Osella-FA30-Zytek-Boliden.  kl

Beeindruckt auf Anhieb auf ihm unbekannten Bergrennstrecken: Christoph Lampert mit seinem Osella-FA30-Zytek-Boliden.  kl

Vorarlbergs schnellster Gipfelstürmer Vierter und Fünfter.

Ecce Homo Zwei Mal nur knapp am Podest ist zuletzt Bergfex Christoph Lampert vorbeigeschrammt. Ende Mai wurde der 36-jährige Kfz-Meister beim stark besetzten italienischen Bergrennen von Verzegnis bei Friaul hinter dem derzeitigen Überflieger am Berg Christian Merli, Domenico Cubeda und Omar Maglion

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.