Deutschlands WM-Aufarbeitung weiter nicht friktionsfrei

Frankfurt am Main Beim entthronten Weltmeister Deutschlang läuft auch die Aufarbeitung des WM-Debakels alles andere als rund. Eine Dauerdebatte um die Zukunft von Spielmacher Mesut Özil überlagert jede sachliche Analyse. Dazu ist von einer Lagerbildung in der WM-Auswahl die Rede. Zu allem Überfluss

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.