ÖSV-„Adler“ sindnoch flügellahm

In Frühform beim Sommer-Grand-Prix: Kamil Stoch. apa

In Frühform beim Sommer-Grand-Prix: Kamil Stoch. apa

Hinterzarten Der „Trainer-Effekt“ hat sich nach dem Wechsel von Heinz Kuttin zu Andreas Felder zumindest beim Sommer-Grand-Prix der Skispringer für Österreich noch nicht eingestellt. Wie auch schon in Wisla waren Stefan Kraft und Co. meilenweit von einem Podestplatz entfernt, Kraft landete als beste

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.