Löw gesteht Fehler bei Fußball-WM ein und zieht Konsequenzen

München Der Teamchef des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Joachim Löw, hat auf einer 110-minütigen Pressekonferenz seine Analyse der misslungenen Weltmeisterschaft in Russland präsentiert. In erster Konsequenz wurde Co-Trainer Thomas Schneider versetzt und Weltmeister Sami Khedira aus dem Aufgebot ge

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.