Salzburgs Rose bei Bullenduell im Mittelpunkt

Trainer distanziert sich von Spekulationen über Verhandlungen mit Hoffenheim.

Salzburg Die Vorbereitung von Salzburg-Trainer Marco Rose auf das Europa-League-Spiel gegen RB Leipzig ist von Spekulationen beeinträchtigt. Deshalb distanzierte sich der 42-Jährige ganz klar von einem Bericht der deutschen „Bild“, die ohne Quellenangabe über konkrete Verhandlungen von Rose mit 1899

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.