ÖSV-Absturz auf Olympiaschanze

Für Ryoyu Kobayashi ist die Führung nach dem zweiten Bewerb der Vierschanzentournee rein statistisch die halbe Miete zum Gesamtsieg. Seit 1993 lagen von 25 Halbzeitführenden 17 schließlich auch am Ende vorne. GEPA

Für Ryoyu Kobayashi ist die Führung nach dem zweiten Bewerb der Vierschanzentournee rein statistisch die halbe Miete zum Gesamtsieg. Seit 1993 lagen von 25 Halbzeitführenden 17 schließlich auch am Ende vorne. GEPA

Kobayashi triumphiert in Garmisch. Kraft nicht im Finale, Huber als Zehnter bester ÖSV-Springer.

Garmisch-Partenkirchen Die Olympiaschanze in Garmisch-Partenkirchen hat sich für ÖSV-Skispringer einmal mehr als überaus problematisch erwiesen. Nach dem vorjährigen schlechtesten Tournee-Resultat seit 1979, einem 19. Platz, landete Daniel Huber im Neujahrsspringen als bester Österreicher an der 15.

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.