Ex-ÖSV-Trainer Kahr bedauert Freisprüche

Karl Kahr (l.) mit seinem Rechtsanwalt Manfred Ainedter. VN/Steurer

Karl Kahr (l.) mit seinem Rechtsanwalt Manfred Ainedter. VN/Steurer

Karl Kahrs Klage wegen übler Nachrede blieb ohne Erfolg.

Wien Nach den Freisprüchen für eine Vorarlberger Ex-Skirennläuferin und deren Ehemann, die gegen Ex-ÖSV-Trainer Karl „Charly“ Kahr Missbrauchsvorwürfe erhoben hatten und von diesem darauf wegen übler Nachrede geklagt wurden, hat Kahr auf die nicht rechtskräftige Entscheidung des Bezirksgerichts Blud

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.