Luitz geht in die Berufung

Stefan Luitz gibt sich nicht geschlagen, zieht seinen Fall vor das Internationale Sportgericht in Lausanne. gepa

Stefan Luitz gibt sich nicht geschlagen, zieht seinen Fall vor das Internationale Sportgericht in Lausanne. gepa

Der deutsche Skiläufer zieht seinen Fall vor den Sport­gerichtshof.

Lausanne Stefan Luitz (26) wehrt sich wie angekündigt vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS gegen den Verlust seines ersten Weltcup-Sieges. Die entsprechenden Berufungsunterlagen sollten gestern in die Post gehen, teilte seine Anwältin mit. Einen Antrag auf einstweilige Aussetzung der Strafe

Bitte melden Sie sich an, um den Artikel in voller Länge zu drucken.

Bitte geben Sie Ihren
Gutscheincode ein.

Der eingegebene Gutscheincode
ist nicht gültig.
Bitte versuchen Sie es erneut.
Per E-Mail teilen
Entdecken Sie die VN in Top Qualität und
testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.