Fußballer Sandro Gotal feiert Supercupsieg in Litauen

Sport / 28.02.2019 • 18:30 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Groß ist der Jubel über den Supercupsieg bei Sandro Gotal und seinen Kollegen. Privat
Groß ist der Jubel über den Supercupsieg bei Sandro Gotal und seinen Kollegen. Privat

Bregenzer bejubelt 2:0-Sieg mit Suduva.

Marijampolé Erfolgserlebnis für Sandro Gotal schon vor dem Saisonstart in Litauen. Der Stürmer gewinnt mit seinem Klub Suduva Marijampolé das Supercupfinale gegen Pokalsieger Zalgiris Vilnius mit 2:0. Dabei trug sich mit Mihret Topcagic ein Ex-Altacher in die Torschützenliste ein. Der 30-Jährige war 2016 für ein halbes Jahr bei den Rheindörflern.
Für Gotal (27) war es nach der Meisterschaft der zweite Titel innert kurzer Zeit mit seinem Klub, wo er noch einen Vertrag bis Jahresende besitzt. Dass der Bregenzer Offensivspieler nun vermehrt als Spielmacher zentral im Mittelfeld aufgeboten wird, passt ihm sehr gut. Das zeigt auch seine Statistik beim litauischen Spitzenklub. Mit acht Toren und acht Assists hat Gotal maßgeblichen Anteil am Erfolgsrun des Vereins, der wie im Vorjahr das Supercupfinale gewann. „Ich fühle mich sehr gut, bin im besten Fußballalter und kann doch über eine Menge Auslandserfahrung zurückgreifen“, sagte Gotal gegenüber den VN. Das große Ziel für diese Saison bleibt der erneute Titelgewinn und eine Qualifikation für die Europa League. Die Meisterschaft beginnt am Wochenende mit dem Heimspiel gegen Trakai. VN-tk

Sandro Gotal mit seinem Sohn Luiz.
Sandro Gotal mit seinem Sohn Luiz.