fussball

Sport / 05.03.2019 • 23:10 Uhr / 4 Minuten Lesezeit

Die Entscheidung des Senat 5 fällt am 12. April.

Wien 33 Mannschaften haben Lizenz– und Zulassungsanträge für die Bundesliga gestellt. Das gab die Geschäftsstelle der Bundesliga nach Ende der Einreichfrist bekannt. Neben allen zwölf Vereinen der Tipico Bundesliga und den derzeitigen 16 Vertretern der HPYBET 2. Liga haben aus den Regionalligen drei Vereine und zwei Amateurmannschaften von Profi–Clubs Anträge eingereicht.

Aus den dritten Ligen sind jeweils die aktuellen Tabellenführer (RL-Ost: FC Mauerwerk, RL-Mitte: GAK, RL-West: FC Dornbirn) sowie die zweiten Mannschaften von Rapid (RL Ost) und Sturm Graz (RL Mitte) an einem Aufstieg interessiert. Die drei Letzten der 2. Liga müssen in die jeweilige Regionalliga absteigen, wobei es aus den Regionalligen ebenso viele Direktaufsteiger gibt. In Liga zwei dürfen maximal drei Amateurmannschaften von Profi–Clubs teilnehmen. Derzeit sind die Zweiermannschaften von Wacker Innsbruck und Austria Wien vertreten. Der FC Juniors OÖ, der Kooperationsclub des LASK, gilt analog dem FC Liefering (Salzburg) als eigenständiger Verein. Aus der zweiten Leistungsstufe wollen der Floridsdorfer AC, Austria Lustenau (mit der Cashpoint Arena), Wr. Neustadt, Ried und Wattens aufsteigen. Der Letztplatzierte der höchsten Spielklasse steigt ab.

Weitere Verfahrensweise

In den Wochen bis zum 12. April erfolgt nun die Überprüfung der Unterlagen durch die Bundesliga–Administration und den unabhängigen Senat 5. Dabei könnte es alllenfalls auch zu Aufforderungen zu Stellungnahmen und zusätzlichen Nachweisen kommen. Die Entscheidung in erster Instanz erfolgt dann spätestens am 12. April. Sollte dabei einem der Antragstellter die Lizenz bzw. Zulassung für die jeweilige Liga nicht erteilt werden, so kann der Klub innerhalb von zehn Tagen ab der Beschlussfassung einen Protest beim Protestkomitee einbringen. Auch da können neue Belege der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit vorgebracht werden. Das Protestkomitee fällt dann bis zum 28. April seine Entscheidung. In letzter Instanz bleibt den Klubs dann noch der Gang vor das Ständig Neutrale Schiedsgericht. Diese Letzt–Entscheidung muss dann bis Mitte Mai, vor Beginn der Europa–League-Quali gefällt werden.

Fussball

UEFA Champions League

Achtelfinale, Rückspiele

Borussia Dortmund – Tottenham Hotspur 0:1 (0:0)

Signal Iduna Park, 66.099 Zuschauer, SR Makkelie (NED)

Torfolge: 49. 0:1 Kane

Erstes Spiel: 0:3 – Tottenham mit dem Gesamtskore von 4:0 im Viertelfinale.

Real Madrid – Ajax Amsterdam 1:4 (0:2)

Estadio Santiago Bernabéu, 77.013 Zuschauer, SR Brych (GER)

Torfolge: 7. 0:1 Ziyech, 18. 0:2 Neres, 62. 0:3 Tadic, 70. 1:3 Asensio, 72. 1:4 Schöne (Kopfball)

Gelb-Rote Karte: 90./+3 Nacho (Real/unsportliches Verhalten)

Erstes Spiel: 2:1 – Ajax mit dem Gesamtskore von 5:3 im Viertelfinale.

FC Paris St. Germain – Manchester United heute/2:0

Parc de Princes, 21 Uhr, SK Skomina (SVN) Sky Sport Austria live

FC Porto – AS Roma heute/1:2

Estádio do Dragão, 21 Uhr, SR Cakir (TUR) dazn live

Juventus Turin – Atlético Madrid 12. März/2:0

Manchester City – FC Schalke 04 12. März/3:2

FC Barcelona – Olympique Lyon 13. März/0:0

FC Bayern München – Liverpool FC 13. März/0:0

Legende: Sky Sport überträgt alle Spiele live in Konferenz