Als Außenseiter im Cuphalbfinale

07.03.2019 • 19:33 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Adriana Makrsteiner und Co. weichen im ÖHB-Cup nach Bregenz aus.VN/Sams
Adriana Makrsteiner und Co. weichen im ÖHB-Cup nach Bregenz aus.VN/Sams

Dornbirn Nach der vorzeitigen Trennung von den Leistungsträgerinnen Anna Moosbrugger, Johanna Rauch, Julia Feierle und Nadine Franz zu Wochenbeginn wollen die Handballerinnen des SSV Dornbirn-Schoren im ÖHB-Cup ein Ausrufezeichen setzen. Die durch die Abgänge stark verjüngte Equipe von Trainerin Ausra Fridrikas empfängt am Samstag (18 Uhr) in der Handballarena Rieden im Kampf um den Finaleinzug im nationalen Cup Ligakonkurrent MGA/Fivers. Die Wienerinnen sind mit 28:2-Punkten Zweite in der Women Handball Austria League (WHA) und konnten das direkte Ligaduell gegen den mit 16:14-Punkten fünftplatzierten Schulsportverein in Dornbirn mit 24:23 für sich entscheiden. Im zweiten Halbfinalduell ermitteln Cupholder Stockerau und Serienmeister Hypo NÖ den Teilnehmer am Endspiel am 20. April im Rahmen des Final-4-Turniers im Dornbirner Messestadion. VN-JD