Frida Hansdotter hört auf

07.03.2019 • 19:41 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Nach dem Weltcupfinale in Soldeu ist Schluss für Frida Hansdotter.ap
Nach dem Weltcupfinale in Soldeu ist Schluss für Frida Hansdotter.ap

Stockholm Slalom-Olympiasiegerin Frida Hansdotter wird mit dem Weltcupfinale vom 13. bis 17. März in Soldeu/Andorra ihre Karriere beenden. Die 33-jährige Schwedin gewann bei Großereignissen fünf Medaillen, bei der alpinen Ski-Heim-WM in Aare wurde sie im Jänner in ihrer Paradedisziplin Slalom Fünfte. Im Weltcup stand sie viermal ganz oben. „Es war eine fantastische Reise, das Skifahren hat mir so viel gegeben“, schrieb Hansdotter. „Ich kann stolz auf das Erreichte sein.“ In dieser Saison habe sie nicht mehr den gleichen Hunger verspürt wie früher, das habe sich unbewusst eingeschlichen.