„Fünf Siege“ sind für Helmut Marko das Minimum

Sport / 07.03.2019 • 19:48 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien/Graz Mit neuen Triebwerken bläst Red Bull 2019 zum Angriff auf die Formel-1-Platzhirsche Mercedes und Ferrari. „Fünf Siege sind das Minimum, das ich mir erwarte, und damit glaube ich, dass man auch eine gewisse WM-Chance hat“, sagte Motorsport-Berater Helmut Marko. Der Wechsel von Renault zu Honda war laut dem Steirer „das Beste, was wir machen konnten“. Bei den Februar-Testfahrten sei der Honda-Motor bei beiden Red-Bull-Teams problemlos gelaufen. Das sei laut Marko die große positive Überraschung gewesen. „Es wird wahrscheinlich ein Dreikampf sein zwischen
Vettel, Hamilton und Verstappen“, meinte der 75-Jährige.