Mammutaufgabe wartet

07.03.2019 • 21:58 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Der Anfang vom Ende für die Salzburger in Neapel. Stürmer Arkadiusz Milik umkurvt Bullen-Torhüter Alexander Walke und erzielt das frühe 1:0.afp
Der Anfang vom Ende für die Salzburger in Neapel. Stürmer Arkadiusz Milik umkurvt Bullen-Torhüter Alexander Walke und erzielt das frühe 1:0.afp

RB Salzburg kassiert im Achtelfinal-Hinspiel der Europa League 0:3-Niederlage in Neapel.

Neapel Gut begonnen und dennoch verloren. Das ist die bittere Erkenntnis für RB Salzburg nach der 0:3-Niederlage beim SSC Napoli. Sowohl in der Anfangsminuten der Partie als auch beim Start in die zweite Hälfte zeigten die Bullen ihr internationales Format. Doch es war jeweils nur ein Aufflackern. Denn schnell stellte sich heraus, dass die Süditaliener mit ihrem schnellen Umschaltspiel die Salzburger Hintermannschaft vor große Probleme stellen werden. Der frühe Führungstreffer (10.) von Napoli durch Arkadiusz Milik tat das Übrige hinzu. Salzburg vermochte danach nur noch sporadisch gefährlich zu werden. Nun wartet im Rückspiel eine Mammutaufgabe, auch wenn schon fix ist, dass das Spiel in Salzburg ausverkauft ist.

Nur ein Vertrag offen

Zumindest in Sachen Verträge ist der rot-weiß-rote Serienmeister in einer komfortablen Situation. Von den relevanten Kaderspielern ist einzig der Kontrakt von Stürmer Fredrik Gulbrandsen mit Sommer terminisiert. Norwegens Teamspieler soll jedoch, so Sportdirektor Christoph Freund, weiter an Salzburg gebunden werden. Der 26-Jährige vergab die Großchance zum Ehrentreffer (82.).