Platz vier für ÖFB-Frauen in Zypern

Sport / 06.03.2019 • 23:07 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Larnaca Erst im Elfmeterschießen musste sich das österreichische Frauenfußball-Nationalteam im Spiel um Platz drei des Zypern Cups geschlagen geben. Nach 90 Minuten stand es gegen Belgien 0:0. „Es war wie bereits in der Gruppenphase ein schwieriges Spiel, das wir ausgeglichen gestalten konnten. Im Elfmeterschießen hatten die Red Flames dann die besseren Nerven“, so Bremen-Legionärin Sabrina Horvat. Obwohl die Höchsterin nach ihrer leichten Knöchelverletzung im Platzierungsspiel nicht zum Einsatz kam, zog sie ein positives Fazit dieses eineinhalbwöchigen Lehrgangs: „Ich habe mich natürlich sehr über das Debüt gefreut. Zudem war es wieder eine tolle Woche im Team, aus der ich wieder einiges mitnehmen kann.“

Die Defensivallrounderin war die erste Vorarlbergerin im Frauen-Nationalteam seit Jasmine Kirchmann im Jahr 2011. Gegen die Slowakei stand sie in der Startaufstellung, musste nach einem Foul an ihr in der 30. Minute aber bereits wieder ausgewechselt werden. HFL