Dominator Bö sicherte sich Gesamtweltcup

Sport / 10.03.2019 • 21:45 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

ÖStersund Johannes Thingnes Bö hat zumindest zum ersten Mal den Gesamtweltcup im Biathlon gewonnen. Durch seinen zweiten Rang in der WM-Verfolgung von Östersund ist dem 25-Jährigen der erste Platz trotz fünf noch ausstehender Einzelrennen nicht mehr zu nehmen. In den vergangenen sieben Jahren hatte jeweils der Franzose Martin Fourcade in der Gesamtwertung gesiegt. Bö, der zuvor bereits Gold in der Mixed-Staffel und im Sprint geholt hatte, sah in Schweden als klar Führender beim finalen Schießen wie der sichere Sieger aus. Aber der 25-Jährige leistete sich dort gleich drei Fahrkarten und konnte danach die 15 Sekunden Rückstand auf den von Platz vier gestarteten Pidruschnij nicht mehr aufholen. Der Ukrainer hatte davor nicht einmal einen Podestplatz im Weltcup geschafft.

Bester Österreicher in der Verfolgung war Simon Eder (10.), der fehlerfrei blieb. „Ein Top-Ten-Platz ist super, mehr war einfach nicht möglich“, so Eder.