EHC bezwingt Pustertal

Sport / 10.03.2019 • 21:41 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Philip Putnik erzielte mit seinem Penalty den Treffer zum 5:3 gegen den HCP.VN/Stiplovsek
Philip Putnik erzielte mit seinem Penalty den Treffer zum 5:3 gegen den HCP.VN/Stiplovsek

Lustenau überraschte zum Ende des AHL-Grunddurchgangs.

Lustenau, Feldkirch Mit 5:3 setzte sich der EHC Lustenau gegen den HC Pustertal durch und konnte so in der letzten Runde vor den Play-offs nochmal aufzeigen. Für die Südtiroler war es im 40. Spiel nämlich erst die dritte reguläre Niederlage. Durch den 3:0-Sieg der Rittner Buam gegen Zell am See bleibt der Heimsieg der Sticker in der Tabelle jedoch unbelohnt. Mit Platz sechs in der Endabrechnug trifft man bereits morgen im Pre-Play-off auf den HC Gröden. Hier werden in einer Best-of-three Serie die Teilnehmer für das Viertelfinale ermittelt, welche dort auf die Top-4 des Grunddurchgangs treffen.

Feldkirch brauchte im Vorhinein gegen Mailand nur einen Punkt, um den siebten Platz abzusichern. Mit einem überzeugenden 7:2-Sieg ließen die Montfortstädter auch nichts anbrennen und Hockey Milano, mit nur 13 Feldspielern angereist, hatte das Nachsehen. Die Gäste konnten nur mit Konterchancen gefährlich werden, welche von Goalie Alex Caffi und im letzten Drittel von Dominic Divis mit Bravour entschärft werden konnten. Die VEU erspielte sich Chancen am Laufband und bereits nach dem 2:0-Treffer von Dylan Stanley (9.) schien die Partie entschieden zu sein. Im Pre-Play-off trifft man morgen auf Cortina.

Kampf zum Abschluss

Für den EC Bregenzerwald endete die Saison mit einer 3:4-Niederlage im Penalty-Shoot-Out gegen Sterzing. Die Südtiroler spielten voll auf Sieg, brauchte man doch die vollen drei Punkte für das Heimrecht in den Pre-Play-offs – der ECB machte dem Ganzen noch einen Strich durch die Rechnung, indem man die Broncos in die Overtime zwang. DO/ER

Eishockey

Alps Hockey League, letzte Runde Grunddurchgang

EHC Alge Elastic Lustenau – HC Pustertal 5:3 (2:1, 2:2, 1:0)

715, SR Durchner, Lega, Legat, Terragni

Torfolge: 1. 0:1 Helfer, 5. 1:1 Wilfan, 9. 2:1 Putnik, 33. 2:2 Berger (5:4), 34. 3:2 Tschernutter, 37. 4:2 Hrdina, 39. 4:3 Hofer (5:4), 57. 5:3 Putnik (Penalty); Strafminuten: 8 bzw. 6

VEU Feldkirch – Hockey Milano 7:2 (2:0, 4:1, 1:1)

642, SR Gamper, , Supper, Weiss, Wimmler

Torfolge: 8. 1:0 Fekete, 9. 2:0 Stanley, 29. 3:0 Mairtisch, 32. 4:0 Steurer, 36. 4:1 Burton (5:4), 38. 5:1 Draschkowitz (5:4), 38. 6:1 Mairtisch (5:4), 57. 6:2 Asinelli, 59. 7:2 Gehringer (5:4); Strafminuten: 10 bzw. 14

Wipptal Broncos – EC Bregenzerwald 4:2 n. P. (1:1, 0:1, 2:1)

538, SR Podlesnik, Virta, Bedynek, Piras

Torfolge: 5. 0:1 Haidinger, 12. 1:1 Bustreo, 40. 1:2 Virtanen, 44. 2:2 Sotlar, 59. 2:3 Järvinen (Empty Net), 60. 3:3 McNally. Entscheidender Penalty: Bustreo; Strafminuten: 10 bzw. 6

Zell am See – Rittner Buam 0:3 (0:0, 0:3, 0:0)

Olimpija Laibach – KAC II 5:1 (3:0, 1:0, 1:1)

S.G. Cortina – HDD Jesenice 0:7 (0:1, 0:4, 0:2)
Salzburg Juniors – HC Gröden 6:2 (1:0, 4:2, 1:0)

EC Kitzbühel – Asiago Hockey  1:6 (0:0, 1:2, 0:3)

Endstand Sp S OS ON N 

1. HC Pustertal  40 31 5 1 3 156: 59 104

2. Olimpija Laibach 40 29 3 1 7 160: 85 94

3. Salzburg Juniors 40 26 4 4 6 169: 97 90

4. Asiago Hockey 40 22 7 4 7 158:109 84

5. Rittner Buam 40 27 1 0 12 165: 98 83

6. EHC Lustenau 40 25 2 2 11 158:112 81

7. VEU Feldkirch  40 21 2 5 12 137:114 72

8. HDD Jesenice 40 21 1 3 15 173:115 68

9. Wipptal Broncos  40 16 7 6 11 130:100 68

10. S.G. Cortina 40 14 4 5 17 111:130 55

11. HC Gröden  40 14 1 2 23 105:140 46

12. EC Kitzbühel 40 11 3 3 23 101:154 42

13. EK Zell am See 40 9 3 4 24 106:171 37

14. EC Bregenzerwald 40 8 1 4 27 99:163 30

15. EC KAC II 40 9 1 0 30 109:185 29

16. Hockey Milano 40 6 1 2 31 99:189 22

17. HC Fassa  40 3 2 2 33 91:206 15

Pre-Play-off (Best-of-three) 1. Runde – Dienstag, 12. März

 Rittner Buam (5.) – EC Kitzbühel (12.) 

 EHC Alge Elastics Lustenau (6.) – HC Gröden (11.)

 VEU Feldkirch (7.) – S.G. Cortina (10.)

 HDD Jesenice (8.) – Wipptal Broncos (9.)

2. Runde – Donnerstag, 14. März

EC Kitzbühel (12.) – Rittner Buam (5.)

HC Gröden (11.) – EHC Alge Elastics Lustenau (6.)

S.G. Cortina (10.) – VEU Feldkirch (7.)

Wipptal Broncos (9.) –  HDD Jesenice (8.)

3. Runde (falls nötig) am Samstag, 16. März

Bei einem Unentschieden nach 60 Minuten wird solange in 20-Minuten-Abschnitten gespielt, bis ein Treffer fällt. Die vier Sieger aus dem Pre-Play-off steigen ins Viertelfinale auf. HC Pustertal (1.), Olimpija Laibach (2.), Juniors Salzburg (3.). Asiago Hockey (4.) dürfen den Gegner für das Viertelfinale (Best-of-seven) auswählen.