Rapid droht das Meistergruppen-Aus

10.03.2019 • 21:57 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Austria Wien und
St. Pölten fixierten das Ticket.

Schwarzach Die vorletzte Runde der Bundesliga hat mit teilweise überraschenden Ergebnissen eine kleine Vorentscheidung im Kampf um die Plätze in der Meistergruppe gebracht. Rapid verlor in Mattersburg mit 1:2 und hat vor dem letzten Grunddurchgangs-Spieltag nur noch äußerst geringe Chancen auf einen Platz unter den Top sechs. Zittern muss auch Wolfsberg mit dem Vorarlberger Michael Liendl, dafür darf sich nun sogar Ex-Altach-Coach Klaus Schmidt mit Mattersburg noch theoretische Chancen ausrechnen.

In Salzburg gab es zwar keinen Torjubel, dafür haben die Bullen mit dem 0:0 gegen Sturm das 39. Bundesliga-Heimspiel ohne Niederlage in Folge absolviert und damit den fast 35 Jahre alten Uralt-Rekord von Innsbruck eingestellt.