Hallenzauber bei Schülerligafinale

11.03.2019 • 21:43 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Die Landessieger aus dem PG Mehrerau gehen mit großen Hoffnungen ins Bundesfinale.
Die Landessieger aus dem PG Mehrerau gehen mit großen Hoffnungen ins Bundesfinale.

Österreichs Fußballnachwuchs gibt beim Futsal-Bundesfinale in Bregenz ein Stelldichein.

Bregenz Wenn heute um 17.45 Uhr das Eröffnungsspiel beim 18. Sparkasse-Errèa-Futsalcup in der Sporthalle der Schule Schendlingen angepfiffen wird, hoffen Vorarlbergs Vertreter auf eine lautstarke Unterstützung von den Rängen. Sowohl der Landesmeister PG Mehrerau als auch der überraschende Vizemeister NMS Egg werden versuchen, den – nur alle neun Jahre möglichen – Heimvorteil für die eine oder andere Überraschung zu nützen. Vor allem im Lager der Akademie-Kooperationsschule Mehrerau rechnet man sich in der Gruppe B berechtigte Chancen für ein Weiterkommen und den damit verbundenen Aufstieg ins Halbfinale aus. Dazu müsste zumindest der zweite Gruppenplatz erreicht werden, was aufgrund der Auslosung und der eigenen Spielstärke der Bregenzer durchaus möglich scheint. Bereits bei den heutigen Spielen gegen die Landesmeister Tirol und Kärnten will das Team von Coach Simon Getzner die Weichen dafür stellen.

Mitfavorit und Außenseiter

In eine „Hammergruppe“ mit den Turnierfavoriten aus Wien (Austria-Wien-Kooperationsschule), Oberösterreich und Salzburg (Sport-Realgymnasium) wurde die Mittelschule Egg gelost. Auch wenn die Trauben für den erstmals für eine Hallen-Bundesmeisterschaft qualifizierten „Underdog“ hoch hängen, wird ein stimmgewaltiger Anhang der Bregenzerwälder in der Sporthalle Schendlingen erwartet. Bereits beim Eröffnungsspiel wartet auf das von Walter Moosbrugger gecoachte Team der Mittelschule Egg mit dem Meister aus der Bundeshauptstadt ein enorm spielstarker Gegner, der in dieser Saison noch keine einzige Niederlage kassieren musste. Das Fußballfest, das seit fünf Jahren nach Futsal-Regeln ohne Bande gespielt wird, findet von heute bis Donnerstag in Bregenz statt. WAM

Die NMS Egg vermochte zuletzt immer wieder zu überraschen.moosbrugger/2
Die NMS Egg vermochte zuletzt immer wieder zu überraschen.moosbrugger/2

Futsal

18. Sparkasse- Errèa-Futsalcup 2019

Termin: 12. bis 14. März

Spielort: Sporthalle Schendlingen, Bregenz

Gruppe A Vorarlberg 2 (NMS Egg), Wien (SMS Favoriten 10), Steiermark (BG/BRG Kapfenberg), Salzburg (Christian Doppler Gymnasium), Oberösterreich (BRG Steyr)

Gruppe B Vorarlberg 1 (PG Mehrerau), Tirol (NMS 1 Wörgl), Niederösterreich (BG/BRG Schwechat), Kärnten (BG/BRG Lerchenfeld), Burgenland (Gymn. d. Diözese Eisenstadt)

Spiele der Vorarlberger Teams (aufgelistet nach Beginnzeiten)

Heute

NMS Egg (V2) – SMS Favoriten 10 (W) 17.45  PG Mehrerau (V1) – NMS 1 Wörgl (T) 18.23

NMS Egg (V2) – Christian Doppler G. (S) 19.20

PG Mehrerau (V1) – BG/BRG Lerchenf. (K) 19.58

Mittwoch

NMS Egg (V2) – BRG Steyr (OÖ) 9.19

PG Mehrerau (V1) – Gymn. d. Diözese E. (B) 9.57

NMS Egg (V2) – BRG Kapfenberg (ST)  11.32

Mehrerau (V1) – BG/BRG Schwechat (NÖ) 11.51

Kader NMS Egg Simon Erath, Balthasar Köss, Jakob Rinner, Mia Bertsch, Gabriel Drissner, Noah Bär, Marlon Schoffen, Rene Vogt, Sebastian Schwärzler, Resul Sentürk; Betreuer Walter Moosbrugger, Richard Berchtold

Kader PG Mehrerau Paul Piffer, Vanessa Gajdek, Felix Oberwaditzer, Luka Ancevski, Yannik Gruber, Kevin Kaufmann, Linus Kubierske, Max Weiland, Mauro Hämmerle, Jayden Makwaya; Betreuer Simon Getzner, Michael Fuchs

Alle weiteren Infos unter: www.sparkasse-schuelerliga.at/bundesmeisterschaft