Euphorie erhielt Dämpfer

Sport / 17.03.2019 • 21:49 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Vizemeister Wolfurt (im Bild Matevz Bajuk und Jan Sedlmayr, r.) muss im Halbfinale auswärts entweder bei Traun oder Pressbaum antreten.VN/Stiplovsek
Vizemeister Wolfurt (im Bild Matevz Bajuk und Jan Sedlmayr, r.) muss im Halbfinale auswärts entweder bei Traun oder Pressbaum antreten.VN/Stiplovsek

Wolfurt rutscht nach 3:5 gegen Meister Traun auf Rang drei zurück.

Wolfurt, Feldkirch Kein Happy End für Vizemeister Raiffeisen UBSC Wolfurt im finalen Akt des Grunddurchganges der ersten Badminton-Bundesliga. Die als Tabellenführer in das abschließende Topduell gegen Meister Traun gestartete Equipe aus der Hofsteiggemeide musste sich mit 3:5 geschlagen geben. Durch den gleichzeitigen 7:1-Kantersieg von Pressbaum beim ersatzgeschwächt angetretenen Kärnten rutschte Wolfurt aufgrund des um drei Sätze schlechteren Satzverhältnisses auf Platz drei zurück und hat damit das Heimrecht im Halbfinale verloren.

Wolfurt-Sportchef Michael Vonmetz haderte nach Spielende mit dem zu Saisonbeginn eingeführten Punktesystem: „Eigentlich sollte die neue Regelung die Liga attraktiver machen bzw. sollte verhindert werden, dass Mannschaften, bei denen es um nichts mehr geht, nicht in stärkster Besetzung antreten. Doch genau dies war der Fall, Pressbaum kam locker zu vier Punkten und hat uns aufgrund des Satzverhältnisses noch von Platz zwei verdrängt. Aus meiner Sicht muss man die Regelung noch einmal genau überdenken, zumal das System auch die Einbindung von Nachwuchsspielern deutlich erschwert.“

Trotz Niederlage ebenbürtig

Trotz des Rückschlags fand Vonmetz lobende Worte für die Leistung seiner Mannschaft. „Durch den kranheitsbedingten Ausfall von Topeinzelspieler Leon Seiwald sind wir als klarer Außenseiter in die Partie gegangen. Dass die Begegnung trotzdem bis zu Ende spannend blieb, ist auf die Leistungen unserer Spieler zurückzuführen. Der glatte Zweisatzerfolg von Rene und Kilian im zweiten Herrendoppel, der Erfolg von Lisi und Lena im Doppel oder jener von Jan gegen Altmeister Jürgen Koch waren nicht zu erwarten. Wir waren durchaus ebenbürtig, haben aber leider zwei der insgesamt drei Dreisatzpartien unglücklich verloren.“

Für den BCM Feldkirch gab es zum Abschluss eine 1:7-Heimniederlage gegen Mödling. Für die ohne Legionäre angetretenen Montfortstädter beginnt nun der Kampf um den Klassenerhalt.

Badminton

Erste Bundesliga 2018/19

Grunddurchgang 10. und letzter Spieltag

Raiffeisen UBSC Wolfurt – ASKÖ Traun  3:5 (8:11)

Matevz Bajuk/Jan Sedlmayr – Peter Zauner/Jürgen Koch 18:21, 13:21, Kilian Meusburger/Rene Nichterwitz-Erath – Collins-Valentine Fillimon/Wolfgang Gnedt 21:19, 21:12, Elisabeth Baldauf/Lena Kremmel – Floprentina Constantinescu/Janine Lais 21:16, 24:22, Matevz Bajuk – Wolfgang Gnedt 14:21, 24:26, Kilian Meusburger – Collins-Valentine Fillimon 16:21, 25:23, 14:21, Elisabeth Baldauf – Floprentina Constantinescu 20:22, 17:21, Jan Sedlmayr – Jürgen Koch 22:24, 21:15, 21:6, Anna Hagspiel/Rene Nichterwitz-Erath – Janine Lais/Peter Zauner 21:16, 18:21, 14:21

BC Montfort Feldkirch – Badminton Mödling 1:7 (2:14)

Luca Dobler/Simon Bailoni – Luka Milic/Nicolas Rudlof 17:21, 11:21, Matthias Amann/Lukas Breuss – Dominik Stipsits/Werner Woletz 13:21, 18:21, Serena Au Yeong/Sabrina Herbst – Reka Sarosi/Bianca Schiester 7:21, 16:21, Julian Schmid – Luka Milic 3:21, 6:21, Luca Dobler – Nicolas Rudolf 6:21, 5:21, Natalie Herbst – Katrin Neudolt 8:21, 9:21, Simon Bailoni – Werner Woletz 21:6, 21:15, Serena Au Yeong/Julian Schmid – Reka Sarois/Dominik Stipsits 8:21, 12:21

ASKÖ Kärnten – ASV Pressbaum 1:7 (3:14)

Endstand  

1. ASKÖ Traun (M) 10 7 2 1 50:30 110: 72 28

2. ASV Pressbaum 10 7 1 2 51:29 114: 71 26

3. Raiffeisen UBSC Wolfurt 10 5 3 2 50:30 108: 72 26

4. Badminton Mödling 10 4 2 4 47:33 103: 80 23

5. ASKÖ Kärnten 10 2 1 7 27:53 71:113 12

6. BC Montfort Feldkirch 10 0 1 9 15:65 40:137 5

Erklärung: Für einen 8:0- oder 7:1-Sieg erhält der Sieger vier Tabellenpunkte, bei einem Endstand von 6:2 oder 5:3 erhält das siegreiche Team drei Zähler und der Verlierer einen Punkt.

Meisterrunde Die Top-4-Teams nach dem Grunddurchgang bestreiten das Halbfinale (ein Spiel am 29. oder 30. März, Heimrecht für das besser klassierte Team, Traun kann sich den Halbfinalgegner (Anm. Wolfurt oder Mödling aussuchen); Spieltermine Best-of-three-Finalserie sind der 13., 27. und falls nötig 28. April (Heimrecht im zweiten und möglichen dritten Spiel hat das besser klassierte Team im Grunddurchgang).

Abstiegsrunde (Vierergruppe; der Dritte und Vierte steigt ab)

ASKÖ Kärnten – BC Montfort Feldkirch 30. März

BC Montfort Feldkirch – BSC 70 Linz 13. April

Badminton Wr. Neustadt – BC Montfort Feldkirch 27. April