Feierlicher Empfang für die Special Olympics

Sport / 24.03.2019 • 18:40 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Die Vorarlberger Special Olympics Delegation wurde nach den erfolgreichen Sommerspielen in Abu Dhabi empfangen.VN/Stiplovsek
Die Vorarlberger Special Olympics Delegation wurde nach den erfolgreichen Sommerspielen in Abu Dhabi empfangen.VN/Stiplovsek

Mit zahlreichen Medaillen kehrten ins Ländle zurück.

Götzis Bei strahlendem Sonnenschein kam es am Götzner Garnmarkt zum großen Empfang der heimischen Special Olympics Auswahl. Für ein großes Lachen im Gesicht war bei jedermann gesorgt. Insgesamt elf von 52 österreichischen Medaillen holten die Ländle-Sportler mit mentalem Handicap und Mehrfachbehinderung bei den 15. Special Olympics Weltsommerspielen in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Nach den 19 Medaillen in Los Angeles 2015 blieb man dieses Mal zwar etwas hinter den Erwartungen zurück, trotzdem war die Zufriedenheit nach den in Abu Dhabi gezeigten Leistungen gegen die starke Konkurrenz groß. Die beiden Schwimmer Johannes Summer (50 m Rücken) und Gabriele Kopf (200 m Freistil) sowie Seglerin Desiree Bösch mit Unified Partner Rainer Fritz sorgten für die drei Goldränge. Dazu kamen noch sechs Silberne, zwei Bronzene und viele weitere Topplatzierungen.

Bestens vertreten

„Danke, dass ihr Österreich und Vorarlberg auf der internationalen Bühne so gut vertreten habt“, so Sportlandesrätin Barbara Schöbi-Fink beim Empfang am Wochenende. „Auf die vielen tollen Platzierungen dürft ihr stolz sein – wir freuen uns mit euch!“

Auch Landtagspräsident Harald Sonderegger schloss sich den Worten von Schöbi-Fink an. Um überhaupt so weit zu kommen, brauche es starken Willen, Durchhalte­vermögen sowie die Bereitschaft, stetig besser zu werden und die eigenen Grenzen immer wieder neu zu definieren, sagte Sonderegger. „Genau diese Eigenschaften sind es, die euch zu Champions machen!“

Perfektes Zusammenspiel

Des Weiteren richteten die Sportlandesrätin und der Landtagspräsident lobende Worte an das Trainer- und Betreuerteam, bestehend aus Konrad Berchtold (Fußball), Petra Burtscher, Helmut Fessler (beide Schwimmen), Heinz Rhomberg (Segeln) sowie Edwine und Josef Schittl (Golf). „Erst dieses perfekte Zusammenspiel macht eine erfolgreiche Teilnahme an den Spielen möglich“, so Schöbi-Fink.

Sportdirektor Heinrich Olsen mit seiner Gattin Angelika.VN/Stiplovsek
Sportdirektor Heinrich Olsen mit seiner Gattin Angelika.VN/Stiplovsek
Die zahlreichen Besucher sorgten für große Freude bei den Athleten. VN/Stiplovsek
Die zahlreichen Besucher sorgten für große Freude bei den Athleten. VN/Stiplovsek
Nina Kopfer (l.) mit ihrer Mutter Angelika.VN/Stiplovsek
Nina Kopfer (l.) mit ihrer Mutter Angelika.VN/Stiplovsek
Golferin Johanna Pramstaller (r.) mit Schwester Ingrid. VN/Stiplovsek
Golferin Johanna Pramstaller (r.) mit Schwester Ingrid. VN/Stiplovsek